Flexibe Grundschule

Wir sind stolz, dass wir ab September 2012 eine von 80 Modellschulen in Bayern mit dem Profil "Flexible Grundschule" waren. Nun sind wir als "Flexible Grundschule" in den Regelbetrieb übergegangen. Unsere Erst- und Zweitklässer werden in zwei "Flexiblen Klassen" unterrichtet. Dorothee Haußühl unterrichtet als Klassenlehrerin die Schülerinnen und Schüler der Lönneberga-Klasse, Rektorin Ingrid Pappler die Schulkinder der Bullerbü-Klasse. Lehrerin Petra Bösendörfer unterstützt mit zusätzlichen Differenzierungsstunden die Arbeit in beiden "Flexiblen Klassen".

Verbindliches und dokumentiertes Lerngespräch in der „Flexiblen Grundschule“

Am 18.06.2014 wurde die Schulordnung für die Grundschulen in Bayern (Grundschulordnung- GrSO) geändert. So kann ab dem Schuljahr 2014/15 in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 das Zwischenzeugnis durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespäch ersetzt werden. Da wir an unserer Schule bereits im Modellversuch damit durchwegs positive Erfahrungen sammelten, war es selbstverständlich, dass wir diese Möglichkeit der Zwischenbeurteilung für die Jahrgangsstufen 1 und 2 weiterführen und für die Jahrgangsstufe 3 einführen. Da Zwischenzeugnisse eine Information über den momentanen Lern- und Leistungsstand des Schulkindes darstellen und nicht wie die Jahreszeugnisse ein Dokument sind, kann die Form der Rückmeldung über die Lernentwicklung in einem dokumentierten Gespräch stattfinden. So haben wir die Formulare für die beiden flexiblen Klassen auf den neuen LehrplanPLUS angepasst und für die 3. Jahrgangsstufe ein neues Formular entwickelt.Näheres auch hier in der Elterninfo.